RUHL -
Netzmittelbeimischung als Feststoffkartusche

 


 

 

 

Wirkungsweise Netzmittelbeimischung:

Wasser hat eine natürliche Oberflächenspannung und dringt dadurch nur extrem schwer in das Brandgut ein (Bild 1). Das Netzmittel nimmt dem Wasser seine Oberflächenspannung. Dadurch kann das Wasser besser und tiefer in das Brandgut eindringen (Bild 2). Zusätzlich bildet sich ein leichter Schaumfilm, der verhindert, dass Sauerstoff in das Brandgut gelangt.Durch die vollständige Benetzung des Brandgutes wird die Rauchbildung stark minimiert und das Brandgut kann sich nur sehr schwer wieder entflammen.

Bild1 Bild2

 

Leistungsbeschreibung

 

• Anstelle flüssiger Löschmittelzugabe aus Kanistern/Behältern kommt eine Feststoffkartusche zur Anwendung. Diese beinhal-tet öl- und fettlösende Substanzen und verwandelt das Wasser in ein Löschwassergemisch.

• verkürzt die Löschzeit um 50%• reduziert den Löschwasserverbrauch um 50%

• mindert die Schadenhöhe (Wasserschaden bei Gebäuden)

• schont die Umwelt (aufsteigende Rauchgase / Schadstoffprodukte werden gebunden und niedergeschlagen)

• Die Feststoffkartusche ist ein nach “LTwS-Nr.10” geprüftes  Produkt und ist sehr gut biologisch abbaubar, sowie pflanzen-verträglich.

• entspricht der Wassergefährdungsklasse 1

• kein Druckverlust in der Leitung und somit keine Minderung der Wurfweite

 

Anwendungsbereiche:


• Wald-, Moor- und Flächenbrände

• Kunststoffbrände

• Restölbeseitigung von Verkehrsflächen

• Reinigung von Löschfahrzeugen und Gerätschaften

• Niederschlagung aufsteigender Schadstoffe

• Stationäre Löschanlagen